Fördern und Fordern

„Heterogenität" bedeutet Verschiedenartigkeit und ist ein Schlüsselbegriff in der aktuellen Diskussion über Bildung geworden. Das Markgraf-Ludwig-Gymnasium beschreitet seinen Weg des Umgangs damit aktiv und offen. Vielfalt ist positives Element des Unterrichtsalltags und Schullebens.

"Die Kinder lernen in einer angenehmen Lernatmosphäre. G9 lässt Raum für vertieftes Lernen und Freizeitaktivitäten. Sie werden zu aktivem Schulleben (z. B. SMV) und 'über den Tellerrand schauen' ermuntert. Wenn es mal nicht so gut läuft, gibt es Rückmeldung und Hilfestellungen. Unsere Kinder fühlen sich wohl am MLG."

Dr. Ellen Zimmer, Mutter

In der fünften Klasse kommen Kinder aus unterschiedlichen Grundschulen zusammen und bringen von dort auch verschiedene Lernschwerpunkte mit. Um die ersten beiden Jahre als Orientierungszeit für die Schülerinnen und Schüler zu nutzen, haben wir am Markgraf-Ludwig-Gymnasium ein Konzept des Förderns und Forderns eingeführt, das sowohl den Ausgleich von Defiziten als auch die Unterstützung von Begabungen zum Ziel hat.

Forschen, recherchieren, präsentieren - in Wettbewerben zeigen Schülerinnen und Schüler, was in ihnen steckt und beweisen Freude daran. Die thematische Ausrichtung ist hierbei breit gefächert, sodass jeder die Möglichkeit hat, sich auf seinem eigenen Interessensgebiet zu betätigen.

So sind die guten Leser aktiv beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und stellen sich der Konkurrenz der Mitschülerinnen und Mitschüler, aber auch anderer Siegerinnen und Sieger Baden-Badener Schulen, hierbei ist letztlich eine Teilnahme an den Veranstaltungen des Landes- und Bundesfinales möglich. Mathematik-Begeisterte lösen das Problem des Monats, das die Mathematiklehrerinnen und -lehrer in den unteren Klassen austeilen.

In der JuniorAkademie in Adelsheim können Schülerinnen und Schüler ihr naturwissenschaftliches Interesse vertiefen, während der Bundeswettbewerb Fremdsprachen die Schülerinnen und Schüler des fremdsprachlichen Profils anspricht.

Der Wettbewerb Junior.ING bekommt die Projekte der NWT-Klassen der Stufe 10 eingereicht und Brücken, Murmelbahnen oder Stadiondächer werden von Mitgliedern der baden-württembergischen Ingenieurkammer bewertet.

Das Markgraf-Ludwig-Gymnasium ist stolz auf die regelmäßige und erfolgreiche Teilnahme der Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 am Schülerwettbewerb des Landtags von Baden-Württemberg und am Planspiel Börse, das europaweit jährlich von den Sparkassen organisiert wird. Hierbei erproben die Klassen des Faches Wirtschaft/Berufs- und Studienorientierung (WBS) die Funktionsweise der Börse.

KLICK MICH